Skip to content Skip to main navigation Skip to footer

Autor: Rainer Kätzel

Das Rathaus ist derzeit vorerst bis zum 31. Januar geschlossen – Parteiverkehr ist jedoch nach telef. Terminvereinbarung möglich!

Das Rathaus ist derzeit geschlossen. Die Mitarbeiter des Rathauses stehen jedoch im Rahmen der täglichen Öffnungszeiten uneingeschränkt zur Verfügung. Allerdings bitten wir bei notwendigen persönlichen Vorsprachen um vorherige Terminabsprache unter der Tel.Nr. 09286/941-0 bzw. der jew. Durchwahl des Sachbearbeiters. Bitte beachten Sie auch die Möglichkeiten unseres Bürgerservice-Portals, in welchem Anträge an die Verwaltung online erfasst und direkt an das Bürgerbüro weitergeleitet werden (https://www.buergerserviceportal.de/bayern/oberkotzau). Die gleichen Vorgaben gelten auch für den gemeindlichen Baubetriebshof.

Die notwendigen Sitzungen der gemeindlichen Gremien finden planmäßig statt; alle Sitzungen werden mit entsprechendem Hygienekonzept in die Saaletalhalle verlegt. Die Anzahl der Besucher ist begrenzt – bitte erkundigen Sie sich bei Interesse im Rathaus.

Solange die aktuelle Warnstufe besteht und sich das Infektionsgeschehen weiter dynamisch entwickelt, sind wir alle zu besonderer Vorsicht aufgerufen und es gilt, die bekannten Regeln in besonderer Weise zu beachten. Auch wenn in Oberkotzau keine Bereiche explizit ausgewiesen sind, so tragen Sie bitte an Orten, an welchen mehrere Menschen zusammenkommen, aus Rücksicht und Vorsicht einen Mund-Nasen-Schutz.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Stefan Breuer

Erster Bürgermeister

Jugendtreff Hauptraum

Schließung des Jugendtreffs

Der Jugendtreff ist wegen des Lockdowns vorerste bis zum 31. Januar 2021 geschlossen.

Virtuelle Öffnungszeiten

auf dem Discord-Server hoferlandstrikesback :

Montagsmaler                    Montag ab 16:30 Uhr

Pen & Paper                        Dienstag ab 18:00 Uhr

Among Us                            Donnerstag ab 18:00 Uhr

Chat / Talk                           Freitag ab 15:00 Uhr

Weitere Informationen zum Jugendtreff

Abgesagte Veranstaltungen

Unter anderem wurden folgende Veranstaltungen in Oberkotzau abgesagt:



Sportveranstaltungen und Trainingseinheiten der Vereine in der Saaletalhalle sind vorerst bis Ende Januar untersagt.

Auch das Bürgerhaus ist vorerst bis Ende Januar geschlossen.


Weitere Informationen und Hinweise auf abgesagte Veranstaltungen finden sie im Veranstaltungskalender

Ortsumgehung Oberkotzau

Der Plan für den Bau der Ortsumgehungen von Oberkotzau und Fattigau im Zuge der St 2177 „Schwarzenbach a.d.Saale-Hof-B 15“ von Bau-km 0+000 bis Bau-km 5+610 im Gebiet der Stadt Schwarzenbach a.d.Saale und des Marktes Oberkotzau wurde durch die Regierung von Oberfranken festgestellt und steht zum Download bereit:
Ortsumgehung Oberkotzau – Planfeststellungsbeschluss

Das Bayerische Verwaltungsgericht in Bayreuth hat sich mit mehreren Klagen zum Planfeststellungsbeschluss befasst. Das Urteil steht zum Download bereit:
Ortsumgehung Oberkotzau – Verwaltungsgericht Urteil

Bekanntmachung des Beschlusses des Bebauungsplanes „Schwesnitztalblick“ (§ 10 BauGB)

Der Bauausschuss des Gemeinderates Oberkotzau hat in seiner Sitzung am 04.02.2020 den Bebauungsplan „Schwesnitztalblick“ v. 30.04.2019, geändert am 13.05.2019, 11.11.2019 und 04.02.2020 mit Begründung und Umweltbericht als Satzung beschlossen. Eine Genehmigung, Anzeige oder Vorlage dieses Bebauungsplanes ist nicht erforderlich.

Der Beschluss des Bebauungsplanes wird hiermit ortsüblich bekanntgemacht.

Ab dem Tage dieser Bekanntmachung wird der Bebauungsplan „Schwesnitztalblick“ mit seinen vorgenannten Anlagen gem. § 10 BauGB rechtsverbindlich und kann im Rathaus des Marktes Oberkotzau, Am Rathaus 2, Zimmer Nr. 105, während der allgemeinen Dienststunden eingesehen werden. Dort wird auch auf Verlangen Auskunft über den Inhalt gegeben.

Außerdem wird festgestellt, dass

  • beachtliche Verletzungen von Verfahrens- und Formvorschriften nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beim Zustandekommen des Bebauungsplanes
  • beachtliche Verletzungen der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplaes nach § 214 Abs. 2 BauGB, sowie
  • beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs nach §214 Abs. 3 Satz 2 BauGB,

unbeachtlich werden, wenn die Verletzung oder der Mangel nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Bebauungsplanes schriftlich gegenüber dem Markt Oberkotzau unter Darlegung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, geltend gemacht worden sind (§ 215 BauGB).

Ferner wird gem. § 44 Abs. 5 BauGB auf § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2, Abs. 4 BauGB hingewiesen, die wie folgt lauten:

§ 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB
Der Entschädigungsberechtigte kann Entschädigung verlangen, wenn die in den §§ 39 bis 42 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind. Er kann die Fälligkeit des Anspruchs dadurch herbeiführen, dass er die Leistung der Entschädigung schriftlich bei dem Entschädigungspflichtigen beantragt.

§ 44 Abs. 4 BauGB
Ein Entschädigungsanspruch erlischt, wenn nicht innerhalb von 3 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem die in Abs. 3 Satz 1 bezeichneten Vermögensnachteile eingetreten sind, die Fälligkeit des Anspruchs herbeigeführt wird.

Oberkotzau, 18.03.2020
Markt Oberkotzau
Breuer
1. Bürgermeister

Bekanntmachung über die Genehmigung des 7. und des 8. Flächennutzungsplanänderungsplanes, Markt Oberkotzau (§ 6 Abs. 5 BauGB)

Der Gemeinderat des Marktes Oberkotzau hat in seiner Sitzung am 19.11.2019 den 8. Flächenntzungsplanänderungsplan v. 30.04.2019, geändert am 27.05.2029 und 04.10.2019 mit Begründung und Umweltbericht festgestellt. Mit Bescheid vom 07.01.2020 Az. 6102-401-151 hat das Landratsamt Hof für diese Planung die Genehmigung nach § 6 Abs. 1 BauGB erteilt.

Des Weiteren hat der Gemeinderat des Marktes Oberkotzau in seiner Sitzung am 18.02.2020 den 7. Flächennutzungsplanänderungsplan v. 30.04.2019, geändert am 20.11.2019 mit Begründung und Umweltbericht festgestellt. Diese Planung wurde vom Landratsamt Hof mit Bescheid v. 12.03.2020 Az. 6102-401-153 gem. § 6 Abs. 1 BauGB genehmigt.

Die Flächennutzungsplanänderungspläne werden mit dem Tag dieser Bekanntmachung wirksam (§ 6 Abs. 5 Satz 2 BauGB). Sie liegen jeweils mit Begründung, Umweltbericht und zusammenfassender Erklärung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 BauGB im Rathaus des Marktes Oberkotzau, Am Rathaus 2, Zimmer Nr. 105, während der allgemeinen Dienststunden aus. Jedermann kann Einsicht nehmen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

Außerdem wird festgestellt, dass

  • beachtliche Verletzungen von Verfahrens- und Formvorschriften nach § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 bis 3 BauGB beim Zustandekommen der Flächennutzungsplanänderungspläne,
  • beachtliche Verletzungen der Vorschriftenüber das Verhältnis des Bebauungsplanes und des Flächennutzungsplanänderungsplanes nach § 214 Abs. 2 BauGB, sowie
  • beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs nach §214 Abs. 3 Satz 2 BauGB

unbeachtlich werden, wenn die Verletzung oder der Mangel nicht innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanänderungsplanes schriftlich gegenüber dem Markt Oberkotzau unter Darlegung des Sachverhalts, der die Verletzung begründen soll, geltend gemacht worden sind (§ 215 BauGB).

Oberkotzau, 18.03.2020
Markt Oberkotzau
Breuer
1. Bürgermeister

Back to top